Freitag, 31. Januar 2014

Anleitung für das Tripp Trapp Sitzkissen mit Babyset

Da ich im Netz keine Anleitung für das Babyset des Tripp Trapp gefunden habe, habe ich mir selbst einen Schnitt gebastelt und möchte diesen hier mit euch teilen.
Ich habe nicht ganz so viele Fotos gemacht, falls also noch Fragen sein sollten, dann schreibt mir einfach.

Hier gehts zum Download der Dateien (Edit 15.10.: Der Link wurde erneuert, ich hoffe jetzt klappt es wieder), die ihr ausdrucken, ausschneiden und zusammen kleben müsst
(Bitte nur die schwarzen Linien beachten, teilweise wurde der Druck der Rückseite mit eingescannt *ups*)

Die Anleitung für das Sitzkissen findet ihr in Ruellis Welt.
Allerdings müsst ihr nach der Fertigstellung des Kissens noch einen Schlitz für das Babyset einnähen. Wie ihr das am besten machen könnt, wird euch in diesem Farbenmix-Video erklärt.

Für das Rückenkissen müsst ihr zweimal das Rückenteil und einmal den Befestigungsstreifen aus eurem Hauptstoff zuschneiden.
Eine Nahtzugabe von 0,5 cm ist im Schnitt bereits enthalten.

Ich habe für mein Kissen noch einen Beleg aus Eulenstoff zugeschnitten. Diesen könnt ihr so wie ich senkrecht wählen, es geht aber natürlich auch ein waagerechter Streifen oder quer...je nach persönlichem Geschmack.
Genau so gut kann man natürlich auch Webbänder oder eine Applikation aufnähen.





Wer einen Beleg näht, muss die Nahtzugabe links auf links umbügeln. Genau so mit dem Befestigungsstreifen verfahren.

















Jetzt die gerade gebügelten Seiten von Rechts fest steppen













 Der Befestigungsstreifen wird jetzt links auf rechts auf eines der Rückenteile gelegt. Solltet ihr 2 verschiedene Stoffe gewählt haben, dann müsst ihr den nehmen, der auf der Rückseite des Sitzes sein wird.

 Du hast also von beiden Teilen die schöne Seite oben und nähst sie entlang der roten Linie innerhalb der Nahtzugabe zusammen.





Als nächsten Schritt (leider ohne Foto) den Beleg auf die gewünschte Position des Vorderteils legen und festnähen.


 



Vorder- und Rückteil rechts auf rechts aufeinander legen.










Volumenvlies oben drauf legen und feststecken. (Ich habe eine Decke vom Möbelschweden genommen, weil es hier nirgends Vlies zu kaufen gab. Das ging auch)
Dann einmal rundrum mit einer Nahtzugabe von 0,5 cm absteppen, bis auf das rot gekennzeichnete Stück, das wird die Wendeöffnung.





 Jetzt noch die Ecken zurückschneiden, wenden und die Wendeöffnung schließen.





Ich habe jetzt noch ein paar Kam Snaps angebracht, um das ganze dann am Stuhl zu befestigen. Ihr könnt aber natürlich an der selben Stelle auch Klettband annähen.
Unbedingt beachten, dass ihr die Snaps an der richtigen Seite anbringt. Ich hab nämlich nicht aufgepasst und die Snaps falsch herum angebracht (auf dem Bild sind sie noch falsch)













 

Und fertig :)

Donnerstag, 9. Januar 2014

To-Sew-Liste

Manchmal sehe ich einen Schnitt, habe den passenden Stoff da und lege sofort los.
Manchmal sehe ich schönen Stoff und weiß noch gar nicht was ich damit machen will.
Manchmal sehe ich einen schönen Schnitt und kann einfach nicht den passenden Stoff finden.

Da ich sowohl den Stoff, den ich entdeckt habe, als auch Dinge, die ich eigentlich gern nähen wollte, schreibe ich jetzt mal zusätzlich zu meinem Stoff-Wunschzettel auch mal eine To-Sew-Liste.
Ist vielleicht auch mal interessant zu sehen was man in einem Jahr so geschafft hat.
Und vor allem bin ich gespannt, ob die Liste schneller länger wird, als ich sie abarbeite ;)

1. eine Schnabelina-Bag big
2. eine neue Frida für meinen Krümel aus Jeans
3. eine Martha für mich
4. Lederpuschen
5. kuschelig-warme Stiefelchen für die kleinen Eisfüßchen von meinem kleinen Schatz
6. noch eine Elaine (wobei ich die erste hier noch nicht mal gezeigt hab...muss das unbedingt nachholen)
7. Kissenbezüge fürs Wohnzimmer
8. eine Sweatshirtjacke für den Kleinen, den Schnitt hab ich in der Ottobre gesehen
9. noch eine Astronautenmütze
10. Einkaufschip-Täschchen für den guten Zweck
11. Gardinen fürs Kinderzimmer
12. ein paar Loops aus Notenjersey
13. einen zweiten Tripp Trapp-Bezug

Sonntag, 5. Januar 2014

Ein Sitzkissen für den Tripp Trapp

Seit einigen Wochen isst unser kleiner Krümel nun Brei und reckt ganz gespannt den Kopf nach oben, um besser sehen zu können. Was für ein Geschenk war da nahe liegender als ein Hochstuhl.
Mit dem Patenonkel sind wir also los gezogen und haben uns ganz viele Stühle angeguckt.
Auch wenn mich der Preis sehr geschockt hat, fiel die Entscheidung für einen Tripp Trapp mit Babyset.

Jetzt musste nur noch ein Polster für den Stuhl her und der musste natürlich selbst genäht werden :)
Eine super Anleitung dazu gibt es hier, allerdings für die Version ohne das Babyset.
Dafür habe ich mir also selber einen Schnitt gebastelt. Das macht mich noch ein bisschen stolzer auf das Ergebnis.


Eulenstoff und Cord sind beide vom Markt in Venlo, den Eulenstoff habe ich aber letztens auch in Linas Traumwerkstatt gesehen.
So, und jetzt geht endlich mal wieder etwas von mir zu Made4Boys

Hip-Bag für die kleine Zicke

Lange habe ich hin und her überlegt, was ich meiner Nichte (10) zu Weihnachten schenken soll.
Taschen hat sie schon genug, aber einen coolen Hip-Bag bestimmt nicht.
Im Stoffladen hab ich das neon-pinke Schrägband entdeckt und es war klar, dass das an die Tasche muss.
Ein bisschen BlingBling darf bei einer echten Diva natürlich nicht fehlen, also wurde die Tasche noch mit ein paar glitzernden Nieten verziert.

Meine Schwester hat auch so eine bekommen, allerdings mit gepunktetem Stoff (aufgesetzte Tasche) und 
ohne Schrägband.

Ich habe gedacht sie könne sie tragen, wenn sie zu ihrer nächsten Hardcore-Party fährt. So hat sie ne Tasche für das Allerwichtigste, aber scheinbar passt die Tasche da nicht zum "Style"...
Naja, das werden für mich wohl für immer bömische Dörfer bleiben.

 Stoff: vom Möbelschweden
Schrägband und BlingBling: Alfatex
Schnitt: BeeKiddi


 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...