Sonntag, 10. Juli 2016

Ach du liebe Göttin, ist das staubig hier!

Ich traue mich gar nicht zu gucken wann ich hier das letzte mal geschrieben habe. Aber ich bin mir sicher, dass es schon ewig her ist.
Gemessen daran wie das letzte Jahr für mich war, ist es sicher mindestens ein Jahr her. Vor einem Jahr stellte sich mal wieder mein Leben auf den Kopf...nichts war mehr wie vorher und ich bin immer noch dabei es zu sortieren.
Ich habe in diesem Jahr nicht NICHTS gemacht!
Aber zum einen konnte ich nicht nähen und zum anderen war ich so mit mir beschäftigt, dass Bloggen auch nicht drin war.
Ich habe in dieser Zeit viel Zeit mit mir verbracht und gesträkelt (also gehäkelt und tatsächlich auch endlich mal was gestrickt). Ich brauchte diese Zeit einfach, um mit mir und meinen Gedanken klar zu kommen.
Klingt jetzt erstmal total kryptisch, aber ich habe mir vorgenommen euch davon zu erzählen. 
Zum einen, weil es mir hilft meine Gedanken nieder zu schreiben und wer weiß, vielleicht ist da draußen ja noch jemand, der gerade das selbe durchmacht und froh ist zu lesen, dass sie nicht allein ist. Dass man immer selbst bestimmen kann wie man einen Weg gehen will, auch wenn Ärzte einem was anderes erzählen wollen!
Ich will euch also nach und nach erzählen, was meine Hände in den letzten Monaten zu hatten und womit mein Kopf und mein Herz so beschäftigt waren.
So und jetzt bringe ich einen kleinen Superhelden ins Bett. Der heute endlich seinen ersten Tag ohne Windel und Unfall verbracht hat *stolzbin*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...